Posted by on Srp 4, 2020 in Deutsch | 0 comments

Abmahn-Entertainment, Zu Besuch bei „ND“, Verbandsquerelen

Abmahn-Entertainment, Zu Besuch bei „ND“, Verbandsquerelen

1. Wie kritische Berichterstattung verhindert werden soll
(tagesspiegel.de, Sebastian Leber)
„Tagesspiegel“-Reporter Sebastian Leber erhält manchmal Leser- oder Anwaltspost, deren Ziel es sei, mit offensichtlich ungerechtfertigten Forderungen kritische Berichterstattung zu verhindern. Leber stellt ein paar dieser mitunter recht skurrilen Fälle vor – wie zum Beispiel die Geschichte vom „Hypnosecoach“, der nicht „Hypnosecoach“ genannt werden wollte, sich selbst aber als „Hypnosecoach“ bezeichnet.

2. Microsoft hat „Interesse“ an chinesischer Videoplattform Tiktok
(deutschlandfunk.de, Annika Schneider & Nina Magoley, Audio: 5:47 Minuten)
Der Deutschlandfunk hat sich mit der Chinaexpertin und Sinologin Mareike Ohlberg über Donald Trumps Feldzug gegen die chinesische Video-Plattform Tiktok unterhalten. Für den Konflikt kämen einige Gründe in Frage, aber auch ein ganz banaler: „Im Juni sollen Tiktok-Nutzer mit einem Trick erreicht haben, dass viele Plätze bei einer Wahlkampfveranstaltung von Trump in Tulsa, Oklahoma, leer blieben. Sie hatten sich für kostenlose Tickets registriert, ohne die Absicht, tatsächlich hinzugehen.“

3. Neuer als neu
(sueddeutsche.de, Philipp Bovermann)
Die einstige SED-Parteizeitung „Neues Deutschland“ hat sich jüngst in „ND“ umbenannt. Philipp Bovermann hat die „ND“-Redaktion in Berlin besucht und sich danach umgeschaut, ob und was sich sonst noch geändert hat. Es ist vor allem die Geschichte einer Schrumpfung: „Inzwischen ist die ND-Auflage auf etwa 20.000 zusammengeschnurzelt.“

Bildblog unterstuetzen

4. Neues ZDF-Nachrichtenmagazin ab September
(zdf.de)
Vom „heute journal“ (ZDF) wird es ab dem 7. September wochentäglich ein „heute journal up:date“ geben, oder um es im Sender-Deutsch auszudrücken: „Das ‚heute journal‘, Deutschlands erfolgreichstes TV-Nachrichtenmagazin, vergrößert seine Sendefläche.“ Dabei handele es sich um eine gegen Mitternacht ausgestrahlte Spätausgabe mit 15 Minuten Nachrichten, Hintergrundberichten, Schaltgesprächen und Interviews.

5. The Washington Post’s Workforce Demographics
(washingtonpost.com)
Die „Washington Post“ zeigt in übersichtlichen Grafiken, wie es um die demografische Zusammensetzung ihres Unternehmens hinsichtlich Geschlecht und Ethnie der Mitarbeitenden bestellt ist beziehungsweise war. Eine Transparenzoffensive, von der sich deutsche Medien gerne etwas abschauen könnten.

6. DJV Berlin-JVBB
(radioeins.de, Jörg Wagner & Daniel Bouhs, Audio: 1:27:45 Stunden)
Im „Medienmagazin“ von radioeins geht es unter anderem um Donald Trump und den Tiktok-Konflikt, um alte und neue Querelen im Journalistenverband, um die umstrittene Veröffentlichung der Videovernehmung des mutmaßlichen Mörders von Walter Lübcke sowie um das „Corona-Comeback“ der TV-Sendung „Inas Nacht“. Im Browser anzuhören oder im Podcastplayer der Wahl – dazu nach „radioeins“ und „Medienmagazin“ suchen, die Folge herunterladen oder gegebenenfalls den Podcast komplett abonnieren.

Leave a Reply

Vaše emailová adresa nebude zveřejněna. Vyžadované informace jsou označeny *