Posted by on Zář 2, 2021 in Deutsch | 0 comments

Afghanistan ohne Journalistinnen, Ungeeignete Metapher, Globukalypse

Afghanistan ohne Journalistinnen, Ungeeignete Metapher, Globukalypse

1. Medienlandschaft ohne Journalistinnen
(reporter-ohne-grenzen.de)
Laut Reporter ohne Grenzen entspricht die Behauptung der Taliban, die Pressefreiheit respektieren zu wollen und Journalistinnen weiterhin arbeiten zu lassen, nicht der Wahrheit: “In der Hauptstadt Kabul ist die Zahl der Frauen, die für die acht größten Medienunternehmen arbeiteten, von mehr als 500 auf unter 80 gesunken. Auch in den Provinzen Kabul, Herat und Balkh waren die meisten Journalistinnen gezwungen, ihre Arbeit einzustellen.”

2. Hört auf, Vergewaltigung als Metapher zu benutzen!
(spiegel.de, Margarete Stokowski)
Der Komiker Dieter Hallervorden, Mitglied im neuerungsfeindlichen “Verein Deutsche Sprache”, hat unlängst das Gendern als “Vergewaltigung der Sprache” bezeichnet. Ein Anlass für die “Spiegel”-Kolumnistin Margarete Stokowski, daran zu erinnern, wie ungeeignet und unpassend dieses Bild ist: “Wenn Vergewaltigung als Metapher verwendet wird, ist das Problem nicht nur, dass Vergewaltigung verharmlost wird: Es ist noch viel schlimmer. Denn es geht nicht nur darum, dass einer Sache Gewalt angetan wird, sondern darum, dass sie kaputt gemacht, entstellt und entwürdigt wird.”

3. Globukalypse in der Apotheken-Umschau: “Wissen, was wirkt”
(blog.gwup.net, Bernd Harder)
Vor acht Jahren hat die älteste und größte Skeptiker-Organisation im deutschsprachigen Raum, die GWUP, noch vor dem Gratisblatt “Apotheken-Umschau” als “Sprachrohr der Homöopathie” gewarnt. Nun herrscht bei den Skeptikern große Freude: Die “Apotheken-Umschau” (Auflage: etwa 8 Millionen Exemplare) habe die alternativmedizinischen Therapien auf den Prüfstand gestellt und lasse kritische Stimmen zu Wort kommen.

Bildblog unterstuetzen

4. “Das Spiel um Aufmerksamkeit”
(taz.de, Sabina Zollner)
Im Interview mit der “taz” erklärt der Medienwissenschaftler Simon Strick, was er unter “digitalem Faschismus” versteht und was ihn so gefährlich mache: “Rechtsextreme haben sich dem digitalen Zeitalter früh angepasst. Sie verstehen das Spiel um mediale Aufmerksamkeit und strategische Provokationen, die Klicks bringen und Debatten entstehen lassen. Sie sind Profiteure der derzeitigen Informationskrise oder waren sogar deren Architekten, wie etwa Andrew Breitbart.”

5. Spartensender im Aufwind: Rekorde für Sat.1 Gold & ZDFinfo
(dwdl.de, Alexander Krei)
Alexander Krei hat die Einschaltquoten der kleinen Sender ausgewertet. Sat.1 Gold habe mit einer Mischung aus Oldies und Crime im August einen Rekord-Marktanteil erzielt. Konkurrent RTLplus sei mit einer ähnlichen Ausrichtung sogar noch etwas stärker gewesen. Stärkster unter den kleinen Sendern war beim Gesamtpublikum aber auch im August wieder ZDFneo, das sich auf 2,9 Prozent Marktanteil steigerte.

6. Ruhe, bitte!
(deutschlandfunk.de, Marina Weisband, Audio: 3:53 Minuten)
“Wenn es nicht Afghanistan ist, sind es Wirbelstürme oder Fluten. Oder Kanzlerkandidaten. Irgendwas Schreckliches geht in der Welt immer vor und mit dem Smartphone ist es in unsere Hosentasche gezogen, in unsere Betten, auf unseren Weg zur Arbeit und in unsere Mittagspausen.” Marina Weisband plädiert in ihrer Deutschlandfunk-Kolumne für Qualität statt Quantität: “Vielleicht ist es besser, etwas Tageszeit in bewussten Konsum einiger weniger, guter Reportagen zu investieren. Und mehr Zeit für Natur, Familie und politische Arbeit zu haben.”

Leave a Reply

Vaše e-mailová adresa nebude zveřejněna. Vyžadované informace jsou označeny *