Posted by on Led 14, 2022 in Deutsch | 0 comments

Tönnies vs. Sat.1, Tesla mauert, Rechts-Rock auf Spotify

Tönnies vs. Sat.1, Tesla mauert, Rechts-Rock auf Spotify

1. Sat.1 will Unterlassungserklärung nicht abgeben
(dwdl.de, Manuel Weis)
Der Groß-Schlachter Tönnies will offenbar mit einer Unterlassungserklärung erreichen, dass Sat.1 eine Investgativreportage über die Arbeits- und Wohnbedingungen beim und rund ums Unternehmen nicht mehr ausstrahlt. Der TV-Sender zeigt sich davon unbeeindruckt: Man wolle alle rechtlichen Mittel ausschöpfen und sehe einer “juristischen Klärung des Sachverhalts durch ein ordentliches Gericht sehr gelassen entgegen”.

2. Tesla und Elon Musk: Keine Antwort auf kritische Fragen
(ndr.de, Fritz Lüders & Kim Kristin Mauch, Video: 19:24 Minuten)
Im Ortsteil Freienbrink der märkischen Gemeinde Grünheide plant der wertvollste Autokonzern der Welt Tesla das größte Autowerk Europas. Rund um das Projekt gibt es zahlreiche Fragen, doch der Milliarden-Konzern schottet sich ab. Presseanfragen werden nicht beantwortet, Pressezuständige gibt es erst gar nicht. Das Medienmagazin “Zapp” hat sich einen Tesla gemietet und ist nach Brandenburg gefahren, um die Fragen vor Ort loszuwerden.

3. Auf Spotify sind Rechts-Rock-Bands weiterhin aktiv
(belltower.news, Nicholas Potter)
Der nach eigenen Angaben weltgrößte Audiostreamingdienst Spotify hat anscheinend ein Problem mit der Kontrolle seiner Inhalte: Die Plattform biete auch Neonazi-Bands und rechtsextremen Podcasts eine Bühne und reagiere bislang wenig konsequent, selbst wenn er darauf hingewiesen werde.

Bildblog unterstuetzen

4. 25 Jahre Kinderkanal KIKA: Qualitätsfernsehen, das Kinder ernst nimmt
(deutschlandfunk.de, Michael Borgers, Audio: 5:59 Minuten)
Seit 25 Jahren versorgt KiKA, der Kinderkanal von ARD und ZDF, Kinder mit einem eigenen Fernsehprogramm. Michael Borgers schaut auf ein Vierteljahrhundert Kinderfernsehen zurück und lässt Verantwortliche und Experten zu Wort kommen. Außerdem hat er mit MDR-Intendantin Karola Wille über die Zukunft des Kanals gesprochen, die je nach Mediennutzungsverhalten linear oder digital im Internet aussehen könne.

5. Physische Attacken deutlich zugenommen
(mmm.verdi.de)
Nach Angaben der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union habe die Zahl der Attacken auf Medienschaffende in Deutschland im vergangenem Jahr massiv zugenommen. Bis Ende 2021 habe es 119 Meldungen zu Bedrohungen, Angriffen, Beleidigungen, Behinderungen bei der Arbeit und juristische Attacken gegeben. 2020 seien es 72 solcher Vorfälle gewesen.

6. Funkes Photoshop-Philip
(uebermedien.de, Stefan Niggemeier)
Man kann es nur als erbärmlich empfinden, mit welchen Fotomontagen die Klatschzeitschrift “die aktuelle” ihre Leserinnen und Leser hinters Licht führt. Medienkritiker Stefan Niggemeier berichtet von einer herzzerreißenden Geschichte um die Queen, deren Mann Prinz Philip und einsame Stunden im Park – zusammenfantasiert und -gephotoshopt von der Regenbogenredaktion.

Leave a Reply

Vaše e-mailová adresa nebude zveřejněna. Vyžadované informace jsou označeny *